Das Overbeck-Museum

Leichte Sprache

Das Museum

Das Overbeck-Museum gibt es seit vielen Jahren in Vegesack.
Dort können Sie die Bilder von Fritz und Hermine Overbeck sehen.

Oft können Sie dort auch Bilder von anderen Künstlern sehen.
Zum Beispiel Bilder von anderen Malern und Malerinnen aus Worpswede.

Manchmal zeigt das Overbeck-Museum auch Bilder von Malern und Malerinnen, die heute noch leben. So sieht man im Overbeck-Museum ganz verschiedene Kunst.

Das gibt es im Overbeck-Museum auch:

 

  • Führungen
    wir erklären die Bilder von Fritz und Hermine Overbeck
  • Kunstreisen
    wir fahren in andere Museen und sehen uns dort die Bilder an
  • Vorträge und Lesungen
    wir erzählen über Kunst und über die Maler
  • Angebote für Kinder
    Kinder können sich die Bilder ansehen und selbst Bilder malen

Das gibt es im Overbeck-Museum auch:

 

  • Führungen
    wir erklären die Bilder von Fritz und Hermine Overbeck
  • Kunstreisen
    wir fahren in andere Museen und sehen uns dort die Bilder an
  • Vorträge und Lesungen
    wir erzählen über Kunst und über die Maler
  • Angebote für Kinder
    Kinder können sich die Bilder ansehen und selbst Bilder malen

Fritz und Hermine Overbeck

Fritz Overbeck

Fritz Overbeck ist ein Maler gewesen. Er ist vor mehr als 100 Jahren in Bremen geboren.

Als junger Mann hat er mit 4 anderen Malern
eine Maler-Kolonie gegründet.

„Maler-Kolonie“ heißt:

Die Maler haben zusammen gelebt und Bilder gemalt.

Die 4 anderen Maler heißen:

 

  • Fritz Mackensen
  • Otto Modersohn
  • Heinrich Vogeler
  • Hans am Ende

Die Maler-Kolonie ist in Worpswede.

Worpswede ist ein Dorf in der Nähe von Bremen. Die Maler haben dort die Bäume und das Gras,
den Himmel und die Wolken gemalt. Oft haben sie draußen, mitten in der Natur gemalt.

Solche Maler nennt man Frei-Licht-Maler.

Fritz Overbeck und die anderen Maler sind bald sehr berühmt gewesen.
Sie haben in einem großen Museum in München ihre Bilder gezeigt.
Den Leuten haben die Bilder sehr gut gefallen. Die Zeitungen haben über die Bilder geschrieben.

Bald hat man die Maler in ganz Deutschland gekannt. Und auch in anderen Ländern.

In München hat eine junge Frau die Bilder von Fritz Overbeck gesehen.Ihr Name ist Hermine Rohte.
Sie ist Malerin gewesen. Sie hat die Bilder von Fritz Overbeck sehr schön gefunden. Sie ist nach Worpswede gefahren und ist die Schülerin von Fritz Overbeck geworden. Sie haben sich verliebt und geheiratet.

Später haben sie 2 Kinder bekommen. Die Kinder heißen Fritz-Theodor und Gerda.
Fritz und Hermine Overbeck haben in Worpswede gewohnt. Sie haben dort viele Bilder gemalt.

In München hat eine junge Frau die Bilder von Fritz Overbeck gesehen.
Ihr Name ist Hermine Rohte.
Sie ist Malerin gewesen.
Sie hat die Bilder von Fritz Overbeck sehr schön gefunden.
Sie ist nach Worpswede gefahren und ist die Schülerin von Fritz Overbeck geworden.
Sie haben sich verliebt und geheiratet.

Später haben sie 2 Kinder bekommen.
Die Kinder heißen Fritz-Theodor und Gerda.
Fritz und Hermine Overbeck haben in Worpswede gewohnt.
Sie haben dort viele Bilder gemalt.

Ein paar Jahre später sind sie nach Vegesack umgezogen.
Aber dort hat Fritz Overbeck nur noch wenige Jahre gelebt.

Er ist dann gestorben. Da ist er nur 39 Jahre alt gewesen.
Er hat einen Schlaganfall gehabt.

Ein paar Jahre später sind sie nach Vegesack umgezogen.
Aber dort hat Fritz Overbeck nur noch wenige Jahre gelebt.

Er ist dann gestorben. Da ist er nur 39 Jahre alt gewesen. Er hat einen Schlaganfall gehabt.

Hermine Overbeck

Hermine Overbeck ist vor langer Zeit in Walsrode geboren. Sie hat schon als Kind gut gezeichnet. Darum hat sie Malerin werden wollen. Aber sie hat Kochen und Hausarbeit lernen müssen. Das ist für Frauen damals normal gewesen.

Erst viel später ist sie doch noch Malerin geworden. Sie ist nach München umgezogen und hat dort Kunst studiert. In München hat sie in einem Museum die Bilder von Fritz Overbeck gesehen.

Sie hat die Bilder sehr schön gefunden, vor allem ein Bild…

Es heißt: Abend im Moor.

Nach ein paar Jahren ist Hermine Overbeck schwer krank geworden. Sie hat Tuberkulose bekommen.
Das heißt: Ihre Lunge ist krank gewesen.
An dieser Krankheit sind damals viele Menschen gestorben.

Sie hat die Bilder sehr schön gefunden, vor allem ein Bild…

Es heißt: Abend im Moor.

 

Nach ein paar Jahren ist Hermine Overbeck schwer krank geworden.
Sie hat Tuberkulose bekommen.
Das heißt: Ihre Lunge ist krank gewesen.
An dieser Krankheit sind damals viele Menschen gestorben.

Hermine Overbeck ist oft im Krankenhaus gewesen. Sie hat sich viel ausruhen müssen. Darum hat sie weniger gemalt. Sie ist viele Jahre lang krank gewesen.

Später ist sie in ein Krankenhaus in der Schweiz gekommen.
Dort ist sie ein ganzes Jahr lang gewesen. Nach diesem Jahr ist sie gesund geworden.

Sie ist endlich nach Hause gekommen. Als sie nur 3 Tage zuhause gewesen ist, ist Fritz Overbeck plötzlich gestorben. Da ist er noch sehr jung gewesen.

Hermine Overbeck ist oft im Krankenhaus gewesen. Sie hat sich viel ausruhen müssen. Darum hat sie weniger gemalt. Sie ist viele Jahre lang krank gewesen.

Später ist sie in ein Krankenhaus in der Schweiz gekommen.
Dort ist sie ein ganzes Jahr lang gewesen. Nach diesem Jahr ist sie gesund geworden.

Sie ist endlich nach Hause gekommen. Als sie nur 3 Tage zuhause gewesen ist, ist Fritz Overbeck plötzlich gestorben. Da ist er noch sehr jung gewesen.

Hermine Overbeck hat sich gut um die Bilder von Fritz Overbeck gekümmert. Sie hat sie anderen Leuten gezeigt. Ihre eigenen Bilder hat sie aber niemandem gezeigt.

Viele Jahre später ist Hermine Overbeck bei einem Auto-Unfall gestorben. Da ist sie 68 Jahre alt gewesen.

Danach hat man in ihrem Haus viele Bilder von Hermine Overbeck gefunden. Keiner hat bis dahin gewusst, dass sie so viele Bilder gemalt hat.

Der Verein „Freunde des Overbeck-Museums“

Werden Sie Mitglied in unserem Verein!

Die Vorteile:

  • Sie haben freien Eintritt.
  • Wir laden Sie zu allen Eröffnungen von Ausstellungen ein.
  • Sie zahlen weniger für Vorträge oder Kunstreisen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie dem Overbeck-Museum.

Wenn Sie mehr wissen wollen, rufen Sie uns an:

Telefon 0421 66 36 65

Das Museum besuchen

Öffnungszeiten

Montag Geschlossen
Dienstag 11 Uhr bis 18 Uhr
Mittwoch 11 Uhr bis 18 Uhr
Donnerstag 11 Uhr bis 18 Uhr
Freitag 11 Uhr bis 18 Uhr
Samstag 11 Uhr bis 18 Uhr
Sonntag 11 Uhr bis 18 Uhr

Preise

Eintritt

5 Euro Normal

4 Euro Ermäßigt

Kinder bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Anfahrt

Mit der Bahn

mit der RS1 bis Bahnhof Vegesack

ab Bremer Hauptbahnhof, Richtung Vegesack / Farge, Fahrtzeit: 20 Minuten

Mit dem Bus

mit dem Bus Linie 90, 91/92, 94, 95 oder 98 ab Gröpelingen bis Bahnhof Vegesack

Mit dem Auto

  • A27 Richtung Bremerhaven, Abfahrt Bremen-Nord
  • A270 Abfahrt Vegesack, Richtung Vegesack Hafen

Adresse

Overbeck-Museum
Alte Hafenstraße 30
28757 Bremen

Telefon: 0421 / 663 665
Fax: 0421 / 247 61 47

E-Mail: info@overbeck-museum.de

Hier können Sie den Text herunterladen

Das Overbeck-Museum wird gefördert von:

Logo der Karin und Uwe Hollweg Stiftung
Logo der Heinz und Ilse Bühnen-Stiftung
Logo der Waldemar Koch Stiftung
Logo der Waldemar Koch Stiftung

Willy Lamotte Stiftung

Logo der Bremer Schuloffensive